Tipps zum Umzugstransporter 2019-07-16T09:22:09+00:00

Tipps zum Umzugstransporter

Die Tipps zum Umzugstransporter helfen Ihnen, das Ladevolumen Ihrer Umzugsgüter abzuschätzen und sicherzustellen, dass der gewählte Umzugstransporter beim Abhol- bzw. Zustelltermin in der Nähe Ihrer Immobilie geparkt werden kann, und auch ausreichend Platz zum Be- und Entladen ist.

Tipps zum Umzugstransporter: Unsere Transporter

Wir fahren jeden Tag mit Transportern in jedes europäische Land. Am häufigsten setzen wir die 3,5 Tonnen Luton Lieferwagen ein, Hier die Außenmaße des Luton Transporters:

Länge = 7.5 metres

Breite = 2.2 metres

Höhe = 3.3 metres

Erkundigen Sie sich, bitte, vor der Abholung bzw. Lieferung immer bei Ihrem Umzugskoordinator.
Der Luton Transit ist der bevorzugteste Transporter der Umzugsindustrie. Aus guten Gründen. Dieser Fahrzeugtyp ist wendig und nicht zu groß. Es kann in Ihrer Einfahrt parken, wenn Sie eine haben. Auch für größere Ladungen sind zwei solche Lieferwagen im Allgemeinen schneller und günstiger als ein einzelner, der größerer ist, wie z.B. 7,5 Tonnen.
Ein Luton Van hat einen Laderaum von 20 Kubikmetern und kann mit max. 1.000 kg beladen werden. In einigen Ländern dürfen die gleichen Lieferwagen mit nicht mehr als 800 kg beladen werden. Das maximale Ladevolumen bleibt jedoch unverändert. Ein Lieferwagen dieser Größe reicht normalerweise für einen kleinen bis mittelgroßen Umzug (Haus mit zwei Schlafzimmern) aus.

Tipps zum Umzugstransporter: Das kritische Thema des Gewichts

Das Gewicht einer Ladung von Umzugsgütern zu schätzen, ist schwierig. Da es Einschränkungen für das maximale Gewicht beim Beladen gibt,raten wir Ihnen, die einzelnen Umzugsgüter beim Packen zu wiegen, mehr dazu in unserem Movers Guide, Packen – einzelne Wohnräume der Reihe nach. >Der Fahrer kann manchmal beraten, wenn der Van überlastet ist, obwohl dies selbst für die erfahrensten Fahrer schwierig sein kann! Unter bestimmten Umständen und nur für volle Ladungen können wir den Lieferwagen zu einer Fahrzeugwaage in Ihrer Nähe schicken, wenn eine vorhanden ist. Je nach Kosten und Standort fallen für diesen Service zusätzliche Gebühren an.
Wir müssen klarstellen, dass der Kunde dafür verantwortlich ist, das Gewicht seiner Ladung zu schätzen. Wenn die Polizei den Transporter wegen Übergewicht stoppt, muss der Kunde die Strafe bezahlen. Wenn wir ein anderes Fahrzeug schicken müssen, um das überschüssige Gewicht zu übernehmen, liegt die Verantwortung hierfür beim Kunden.
Sollten wir zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage sein, Sie zu erreichen, kann European Moving diese Kosten übernehmen, um die Transporter in Bewegung zu halten. In diesem Fall muss der Kunde alle zusätzlichen Kosten vor dem Entladen am Zielort an European Moving erstatten.
Die Höhe der Gebühr für einen zusätzlichen Lieferwagen hängt davon ab, wo sich das angehaltene Fahrzeug befindet, sowie auch wo der nächst verfügbare Lieferwagen ist. Die Kosten werden zusätzlich zu der Geldbuße der Polizei erhoben werden
Sie müssen die polizeiliche Geldstrafe plus die Gebühr für den zusätzlichen Umzugstransporter zahlen, falls der Transporter wegen Übergewicht von der Polizei angehalten wird.

Tipps zum Umzugstransporter: > Das Volumen der Ladung schätzen

Das Volumen der Ladung muss gut geschätzt werden. Wir haben diesen Kubikmeter-Rechner > für Sie entwickelt. Alles, was Sie tun müssen, ist, in die mittlere Spalte ( Anzahl) die Menge der Umzugsgüter einzutragen, einfach die Wohnräume der Reihe nach durchgehen.
Wenn Sie Hilfe bei der Schätzung der Größe Ihrer Ladung benötigen, wenden Sie sich, bitte, an Ihren Umzugskoordinator. Sie können jederzeit eine Kopie Ihrer Umzugsgutliste an uns weiterleiten. Wir werden sie auf der Grundlage der Branchenstandards bearbeiten und die Grösse der Ladung für Sie schätzen. Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, Ihren Umzug so reibungslos wie möglich hinter sich zu bringen.

Tipps zum Umzugstransporter: Zugang zu Ihrer Immobilie

Es ist wichtig, dass wir gut über den Zugang zu der Abhol- bzw. Lieferungsstelle informiert sind, um Ihnen ein gutes Angebot machen zu können. Wenn es Unklarheiten oder Probleme mit dem Zugang zu Ihrer Immobilie gibt – zum Beispiel, wenn Sie im 3. Stock eines Gebäudes wohnen und keinen Aufzug haben und Sie uns davon nicht informiert haben – müssen wir Ihnen die zusätzliche Arbeit in Rechnung stellen.
Sie müssen die Zugriffsanforderungen und -beschränkungen sowohl beim Be- als auch beim Entladen im Voraus überprüfen. Wenn zum Beispiel Türen oder Fenster entfernt werden müssen, müssen Sie sie entfernen, bevor wir bei Ihnen am Zielort ankommen.
Sie müssen sicherstellen, dass sowohl an der Abhol- als auch an der Lieferadresse ein guter Zugang zu Ihrem gebuchten Fahrzeug besteht. Sie sollten, falls erforderlich, auch vor dem Abhol- bzw. Liefertag für etwaige Parkgenehmigungen sorgen.
Bitte achten Sie darauf, dass die Entfernung zwischen dem Parkplatz des Umzugstransporters und dem Grundstück (Abhol- und Lieferstelle) möglichst gering ist. Sollte es 30 Meter überschreiten, informieren Sie, bitte, Ihren Umzugskoordinator so schnell wie möglich. Wir werden Ihnen zusätzliche Kosten berechnen, wenn die Entfernung zu groß ist oder Sie uns nicht benachrichtigt haben.
Wenn es keinen angemessenen Parkplatz für den Umzugstransporter gibt, und dies zu einer Parkgebühr führt, muss der Kunde die Gebühr bezahlen, bevor der Fahrer losfährt.
Informieren Sie Ihre Nachbarn im Voraus, damit sie auf Störungen an Ihrem Abhol- oder Liefertag vorbereitet sind.
Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Umzugshelfer haben, um sämtliche Umzugsgüter in unser Fahrzeug zu be- bzw. entladen. Wenn Sie unseren TRANSPORT-ONLY-Service gebucht haben, wird das entscheidend sein, da der Fahrer nur am Lieferwagen hilft.

Tipps zum Umzugstransporter: Beladen des Transporters

Stellen Sie sich die Ladung wie ein Puzzle vor und nutzen Sie jeden Platz, so gut Sie können.
Legen Sie größere Stücke wie Kleiderschränke und Sofas an die vordere Innenwand des Lieferwagens. Sichern Sie sie gut mit Seilen oder Gurten. Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Gurten ausgestattet, aber es ist immer gut, ein Seil für zusätzliche Sicherung von schweren Gegenständen griffbereit zu haben. Denken Sie daran, dass unsere Transporter nicht mit Umzugsdecken kommen.
Legen Sie große, robuste Gegenstände als erste Schicht auf den Boden. Die zerbrechlicheren Dinge kommen dann oben darauf. Verwenden Sie kleinere Gegenstände wie Teppiche und Kissen, um Löcher zu stopfen und Lücken zu füllen. Decken und Betttücher sind nützlich, da sie zusätzlichen Schutz bieten. Lange zerbrechliche Gegenstände, wie Spiegel oder Gemälde, passen gut zwischen Matratzen. Stellen Sie abschließend sicher, dass alles ordnungsgemäß gesichert ist.